Energetische Sanierung eines Gründerzeitgebäudes im Holzhausenviertel in Frankfurt am Main

Auftraggeber

Wohneigentümergemeinschaft

Leistungen

Planung, Ausschreibung und Bauleitung

Gründerzeitgebäude im Frankfurter Holzhausenviertel

Eckdaten:

Baujahr: ca. 1900
Wohneinheiten: 9
Fassadenflächen: ca. 800 m²
Energetische Fassadensanierung mit WDVS aus Resolhartschaum, Kellerdeckendämmung, Sanierung der Balkonanlage auf der Gartenseite

Projektbeschreibung:

Die Fassade des Gründerzeitgebäudes war sanierungsbedürftig. Aufgrund der hohen Heizkosten sollte eine energetische Fassadensanierung mit weitestgehender Erhaltung des optischen Erscheinungsbildes durchgeführt werden.

Um die Anforderungen der Energieeinsparverordnung bei geringer Dämmstärke ein zu halten, wurde eineWärmedämmverbundsystem (WDVS) aus Resolhartschaum eingesetzt. Resolhartschaum ist ein duroplastischer Kunststoff, der hauptsächlich aus Bakelit besteht. Bakelit wiederum ist ein vollsynthetischer Kunststoff auf der Basis von Phenolharz. Die Dämmstärke an der Straßenfassade konnte somit auf 10cm reduziert werden. Die gartenseitige Fassade wurde mit 14cm Polystyrol gedämmt.