Energiekonzept für das Gymnasium Musterschule in Frankfurt am Main

Auftraggeber

Magistrat der Stadt Frankfurt am Main - Abteilung Energiemanagement

Projektbeschreibung:

Bei der Musterschule handelt es sich um ein innerstädtisches Gymnasium mit ca. 1000 Schülern in Ganztagsbetreuung.

Für den Gründerzeitbau mit seinen erhaltenswerten Fassaden sollten Maßnahmen zur wärmetechnischen Verbesserung erarbeitet werden. Die detaillierte Untersuchung der Innendämmung zeigte, dass diese Maßnahme aufgrund der hohen Kosten nicht wirtschaftlich am Objekt umgesetzt werden kann.

Seitens der Haustechnik wurden die Modernisierung der Beleuchtung in Teil-bereichen, der Austausch der zentralen Heizungsanlage und die Optimierung bestehender Lüftungsanlagen untersucht.

Um die Raumluftqualität in den Klassenräumen im Altbau zu verbessern, wurde der Einbau einer Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung empfohlen. Des Weiteren wurden nichtinvestive (z.B. PV-Bürgersolaranlage) und organisatorische Maßnahmen vorgeschlagen.

Eckdaten:

Baujahr 1./ 2. Bauabschnitt ca 1900/ 1982
Bezugsfläche: 8.466 m²
Nettorauminhalt: 37.634 m³
Bisheriger Heizenergiebedarf: 205 kWh/m²a
Errechneter Bedarf nach Sanierung: 137 kWh/m²a
Energieeinsparung: 34%
CO²-Einsparung: 203.184 kg/a